medhost.de

Definition von Asthma

Unter Asthma oder auch Asthma bronchiale wird eine hochgradige Atemnot verstanden, die anfallsweise auftritt. Wenn man über Asthma spricht wird meist das Asthma bronchiale gemeint, der eine obstruktive Lungenerkrankung zugrunde liegt. Zu den Hauptursachen von Asthma zählen Allergien und eine staubbelastete Umwelt.

Im Gegensatz zum Asthma bronchiale gibt es noch das Asthma cardiale dem eine Stauung im Lungenkreislauf zugrunde liegt. Asthma ist eine ernste Erkrankung bei der es sehr gute Behandlungsmöglichkeiten gibt. Dieses Portal soll einen Überblick über Asthma geben. Alle Hinweise und Berichte über Asthma sollen nicht einen Arztbesuch ersetzen.

Asthma und Nahrungsmittelallergie

Bestimmte Arten der Nahrungsmittelallergien und des Asthmas können allergische Erkrankungen sein, welche auch nebeneinander vorliegen können. Die inhalativen Allergene wie Hausstaubmilbenkot, Katzenhaare oder Pollen lösen in der Regel unmittelbarer eine Allergie aus als die Allergene in Nahrungsmitteln. Die Nahrungsmittel- und Atemwegsallergien können zusammen hängen, weil eine Überempfindlichkeit den Pollen gegenüber auch zu einer Allergie gegen Gemüse und Obst führen kann.

Die Nahrungsmittelallergien werden als ein Risikofaktor hinsichtlich des Asthmas angesehen. Einige spezielle Nahrungsmittelallergien können die Herausbildung des Asthmas im Voraus andeuten. Die Eiweißallergie bei Kindern ist zum Beispiel ein Risikofaktor. Die Überempfindlichkeit der Kuhmilch gegenüber deutet zusammen mit einem bestimmten Ekzem auf eine Veranlagung zu Asthma hin. Das gleiche gilt für Hautreaktion bei Eiweißallergien sowie bei einer Allergie gegen Erdnüsse und Garnelen in den ersten fünf Lebensjahren.

Patienten, die unter Asthma leiden, haben oft eine Veranlagung auf eine schwerwiegende Nahrungsmittelallergie. Asthmakranke Kinder haben im Vergleich mit Nicht-Asthmatikern ein 14 Mal größeres Risiko an einer schweren Nahrungsmittelallergie zu erkranken. Es ist statistisch nachgewiesen, dass Patienten, welche unter verschiedenen Nahrungsmittelallergien leiden, häufiger ins Krankenhaus eingewiesen werden.

Sie nahmen auch mehr orale Steroiden ein und mussten öfter in die Notaufnahme. Vor allem mussten manche der Patienten auch wegen einer Allergie gegen Fisch für einige Tage ins Krankenhaus. Allergiker gegen Erdnüsse und Milch zeigten sogar ähnliche Werte. Den Wissenschaftlern fiel auf, dass Erwachsene mit leichtem Asthma über eine gleichzeitig bestehende Nahrungsmittelallergie berichteten. Das Meiden des Nahrungsmittelallergens beeinflusste das Asthma in positiver Richtung.

Gesundheit Thema auf medhost.de finden!