medhost.de

Pseudoallergische Reaktion / Analgetikaasthma

Es handelt sich hierbei um eine Intoleranz gegenüber Acetylsalicylsäure (Aspirin) und nichtsteroidale Antiphlogistika (Diclofenac, Ibuprofen). Paracetamol wird oft vertragen, es gibt nur selten Kreuzreaktionen. Bei der pseudoallergischen Reaktion werden die gleichen Mechanismen und Botenstoffe aktiviert wie beim allergischen Asthma, jedoch unterscheidet sie sich in folgenden Punkten:

  • Sie ist nicht spezifisch für einen bestimmten auslösenden Stoff
  • Sie tritt bereits bei der ersten Gabe auf, ohne dass eine Sensibilisierung stattfindet
  • Sie ist nicht erworben, sondern genetisch vorprogrammiert

    Diese Intoleranz findet sich bei ca. 10 % aller Patienten mit intrinsischem / nichtallergischem Asthma, jedoch nur selten bei allergischem Asthma.

    Therapie: Verzicht auf NSAR, neuerdings spezifische Therapie möglich durch Leukotrienantagonisten.

    Ausweichpräparate: Opioide, ggfs. Paracetamol zur Schmerztherapie, Paracetamol auch gegen Fieber, Steroide (Cortison) bei Entzündungen.

    Gesundheit Thema auf medhost.de finden!